Gemeindewappen

Das Wappen wurde im Jahre 1966 vom damaligen Landrat des Landkreises Landsberg a. Lech, Herrn Bernhard Müller-Hahl, ausgearbeitet: „Auf silbernem Hintergrund befindet sich ein schwarzes Tatzenkreuz, belegt mit silbernem Herzschild, darin abgebildet ist eine rote Schafschere“.

Das Wappenbild zeigt in den einzelnen Symbolen die geschichtliche Entwicklung der Gemeinde Weil. Die Schafschere entstammt dem Wappen der Herren von Haldenberg als ehemalige Grund- und Gerichtsherren in Weil. Der Deutsche Ritterorden hatte bis ins 19. Jahrhundert die Hofmarkherrschaft Weil inne. Das schwarze Kreuz des Ritterordens bildet daher die Hauptfigur des Wappens. Der Orden hielt einen eigenen Beamten als Kastner und Hofmarkrichter bis zur Auflösung des Ordens im Jahre 1806.

De-Mail ermöglicht eine nachweisbare und vertrauliche elektronische Kommunikation. Zudem kann sich bei De-Mail niemand hinter einer falschen Identität verstecken, denn nur Nutzer mit einer überprüften Identität können De-Mails versenden und empfangen.

Wenn Sie uns eine De-Mail an die oben angegebene Adresse senden möchten, benötigen Sie selbst eine De-Mail-Adresse, die Sie bei den staatlich zugelassenen De-Mail-Anbietern erhalten.

Informationen, Erläuterungen sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie auf der Website www.de-mail.de des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat. Über Ihre konkreten Möglichkeiten, De-Mail für die Kommunikation mit Unternehmen und Behörden zu nutzen, informiert Sie www.de-mail.info.